-Das Leben...-

ist verdammt nochmal so ungerecht!!
Ich komm eben nach Hause, hatte echt ein paar schöne Tage.
Und da kommt mir meine Mutter total zitternd und aufgelöst entgegen und sagt, dass was passiert ist.
Mein Opa hat meine Oma heute Mittag klinisch tot auf dem Balkon gefunden. Einfach so. Sie hatte gar nichts vorher...
Dann haben die den Rettungshubschrauber gerufen und die in der Zeit versucht wiederzubeleben. Wenn ich mir vorstelle wie mein Opa und meine Mutter versuchen meine Oma wiederzubeleben... Das ist einfach zu viel!
Jedenfalls haben die Notärzte die wohl reanimieren können.
Aber jetzt liegt die im künstlichen Koma auf der Intensivstation.
Ich darf da natürlich auch nicht hin.
Man kann nicht wissen, was passiert, wenn die die Geräte wieder ausschalten. Man kann gar nichts wissen.
Man weiß nichtmal, was eigentlich genau passiert ist.
Alle sind hier total verzweifelt. Ich kann das nicht mit ansehen, ich pack das alles grad nicht. Aber ich möchte das auch keinem mehr jetzt erzählen. Deswegen musste ich das hier jetzt auch mal aufschreiben...
Ich möchte einfach nur hoffen, dass sie das irgendwie schafft.
Ich hab sie doch nichtmal mehr gesehen...
Ich kann darüber jetzt grad einfach mit keinem reden, ich möchte alleine sein. aber ich musste das mal aufschreiben.
Jetzt wisst ihr ja, warum es mir eventuell mies geht....
2.8.06 21:42


-The Shit goes on-

So, das ganze geht dann jetzt hier im Moment so weiter.
Gestern Abend konnte ich mich dann doch irgendwann nochmal so richtig ausheulen. Weinen fällt mir ja nicht gerade leicht, aber irgendwie kam dann doch mal alles raus.
Ich will zwar nicht, dass meine Mutter oder mein Opa das mitkriegen, weil das für die denk ich mal noch viel schlimmer ist, aber ich kann auch nicht die ganze Zeit stark sein.
Ich finde das alles so schrecklich ungerecht. Meine Oma hatte doch immer solche Angst, dass so was passiert, warum muss das denn jetzt auch so sein!?
Sie hat doch jeden Tag gebetet...
Ich bin heute mit der Nadja zum Tivoli gefahren um Karten für die Saisoneröffnung zu holen. Konnte dann auch nochmal mit ihr reden und sie wollte eigentlich noch mit mir nach Aachen, aber irgendwie wollte ich dann einfach nicht mehr rumlaufen und sowas. Tut mir immer noch leid und danke, ich weiß, dass du mich aufmuntern wolltest! <3
Dann war ich im Krankenhaus. Die Intensivstation ist wirklich hammer hart. War da noch nie, weil ich sonst immer noch zu klein war, wenn da einer lag. Überall sind da nur total verzweifelte Menschen und wir durften erstmal auch nicht zu Oma. Da dann zu sein war auch nicht gerade schön. Sie hat überall nur Schläuche und alles und ist natürlich auch nicht ansprechbar. Es ist so furchtbar sie so zu sehen...
Und man weiß auch immer noch nicht, ob sie ohne die Maschinen leben könnte. Die Ursache war jetzt wahrscheinlich eine "Herz-Rhytmus-Störung". Morgen wird vielleicht nochmal versucht die Atemmaschine abzustellen. Heute hat das noch nicht geklappt. Ich werd auf jeden Fall auch morgen nochmal hinfahren. Ich find das so schrecklich, auch dass ich vorher den Tag gar nich mit ihr geredet hatte. Da bin ich nur mal kurz hoch um was aus dem Kühlschrank auszuleihen und dann war ich auch schon wieder weg...
Im KH kommt man sich jedenfalls so hilflos vor, weil man ja gar nichts machen kann. Ich hoffe nur, dass Oma merkt, dass wir da waren. Wir konnten nur die ganze Zeit ihre Hand halten und sowas.
Auf dem Rückweg hab ich dann noch den Bus verpasst, weil ich eine Rollstuhlfahrerin den Berg hochgeschoben hab. Und als ich wieder zu Hause war, war mir total schlecht.
Das ist alles grad ein bisschen viel. Ich hab jetzt auch schon ewig nicht mehr vernünftig geschlafen ~.~
Heute Abend ist dann noch Sebastian kurz vorbeigekommen, was super lieb von ihm war. Ich weiß das echt zu schätzen, dass du für mich da bist, auch wenn ich es vielleicht nicht immer so gut annehmen kann! Und tut mir auch leid, dass ich dich schon so früh wieder rausschmeißen musste.
Generell tut es mir für alle leid, deren Hilfe ich vielleicht nicht so recht annehmen kann. Meine Mutter hat auch schon gesagt, ich soll doch ruhig zugeben, dass ich traurig bin und nicht immer alleine weinen. Aber ich mag darüber nicht so gerne sprechen und alles. Ich verarbeite sowas eben irgendwie doch lieber alleine. Aber kann euch sagen, dass ich schon irgendwie damit fertig werde ohne irgendwelche Scheiße zu bauen, egal, wie das jetzt weiter geht.
Auch vielen Dank an Amelie, Elisa und Amina, die mir hier im Net nach meinem Eintrag von gestern so liebe Sachen geschrieben haben. Danke, ich freu mich auch, dass ihr an mich denkt!
Morgen Abend werde ich dann denk ich mal zur Rocke fahren, wenn nichts ganz schlimmes passiert. Da seh ich nochmal alle und ich brauche doch auch mal ein bisschen Ablenkung.
Ich habe gesagt, dass ich 5 Korn-Cola trinke und das würde jetzt auch glaub ich ganz gut helfen. Außerdem würd ich dann auch nochmal ganz viele Leute sehen, die ich lieb hab.
Also bitte drückt meiner Oma alle die Daumen und ich kann jetzt nur noch hoffen, dass sie weiterhin durchhält!
Wer das jetzt alles durchgelesen hat kriegt en Eis von mir... Tut mir leid, dass ich so viel schreibe, aber das is das einzige, was grad sinnvoll erleichtert!
3.8.06 23:34


*Happy Birthday!*

Heute hat einer der tollsten und liebsten Menschen auf der Welt Geburtstag; die Nada!
Wir beide kennen uns jetzt seit 6 Jahren, da wir da in die gleiche Klasse gekommen sind.
Wir haben uns da eigentlich auch immer schon von Anfang an sehr gut verstanden. Was man z.B. an nem Video aus dem 5. sehen kann, wo wir beide Alcatel-Handy Werbung bei mir aufgenommen haben! *lol*
Ab dem 6. Schuljahr haben wir auch immer regelmäßig sehr viel telefoniert. Haben dabei zum Beispiel immer „Rollen“ gespielt oder so was ^^
Jedenfalls waren wir dann eigentlich so ab dem 7. Schuljahr offiziell auch sehr gut befreundet und haben uns dann auch oft getroffen, auch meistens mit anderen eben.
Irgendwann im 8. wurden wir dann aber endgültig so richtig gute/beste Freunde. Und seit dem machen wir eigentlich täglich irgendwas. Telefonorgien sowieso und noch alles Möglich.
Wir waren jetzt allein schon 4 Mal zusammen in Urlaub und haben auch sonst noch alle möglichen Trips nach überall hin gemacht *g*
Das fing in unseren „wilden Zeiten“ an und zieht sich bis heute hin. Ich hätte hunderte Insider und Erlebnisse von Nada und mir, die ich jetzt hier aufzählen könnte.
Aber dafür ist auf dem Blog wohl nicht genug Platz *lol*
Stattdessen wollte ich nur mal dem ganzen Net mitteilen, dass die Nada die beste Freundin ist, die man sich wünschen kann. Wir verstehen uns nämlich absolut super. Und obwohl wir längst nicht in allem gleich sind (Das ist bei mir genauso…) verstehen wir uns einfach immer. Wir haben uns Tag und Nacht was zu sagen und haben wohl absolut den selben Humor und die gleiche Weise Dinge aufzufassen. Wir verstehen uns glaub ich eigentlich blind. Mit Nada kann ich auch über alles reden, selbst wenn es schwierige Themen sind.
Ich bin also wirklich froh, dass ich so eine Freundin wie sie hab.
Und weil sie heute 17 Jahre alt wird, widme ich ihr dann mal diesen Eintrag hier.
~> Ich wünsche dir ein schönes neues Lebensjahr und dass du darin alles erreichst, was du willst und was du dir wünschst. Ich wünsche mir und dir, dass wir immer so gut befreundet bleiben, wie wir es jetzt sind. Ich wünsche dir auch einen schönen Hochzeitstag von Paolo&Timo. ^^
Ich liebe dich über alles, Süße!! Hau rein ins 17. Jahr ^-^
6.8.06 00:10


 [eine Seite weiter]